Home  Druckversion  Sitemap 

Unsere Schule 

Unsere Schule befindet sich im Ortsteil Westerbeverstedt, der zusammen mit Freschluneberg seit 1969 die Gemeinde Lunestedt bildet. Lunestedt liegt an der Bahnlinie Bremerhaven - Bremen, ist Mitgliedsgemeinde der Samtgemeinde Beverstedt und gehört zum Landkreis Cuxhaven. An unserer Schule werden knapp 130 Schülerinnen und Schüler aus den Gemeinden Heerstedt, Hollen und Lunestedt von elf Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet. Außerdem sind bei uns drei pädagogische Mitarbeiterinnen, eine Sekretärin, ein Servicetechniker und mehrere Reinigungskräfte beschäftigt. Das Schulgebäude liegt zwischen dem großen und dem kleinen Pausenhof, wobei sich Letzterer in unmittelbarer Nähe der Turnhalle, des Sportplatzes und des Freibades befindet.

Schule_vorne.jpg

Der Schultag beginnt um 7.50 Uhr mit einer offenen Eingangsphase, die bis 8.05 Uhr dauert. In dieser Zeit gibt es Gelegenheit für ein kleines Gespräch mit Klassenkameraden oder der Lehrkraft, man kann sich noch einmal etwas erklären oder zeigen lassen, eine Verabredung für den Nachmittag treffen oder sich einfach nur von der häuslichen auf die schulische Atmosphäre umstellen. Nach dem 1. Unterrichtsblock, der bis 9.40 Uhr dauert, findet ein gemeinsames Frühstück statt. Anschließend stehen dann 20 Minuten für eine aktive Pausengestaltung zur Verfügung. Dank des großen Pausenareals und der vielfältigen Bewegungsangebote haben alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich gründlich zu regenerieren. Dem 2. Unterrichtsblock, der von 10.05 Uhr bis 11.40 Uhr dauert, folgt eine 15-minütige Pause. Für viele Klassen endet der Unterricht um 12.40 Uhr, für einige erst um 13.30 Uhr.

Pylonkarussell-klein.jpg 

In welchem Jahr in Lunestedt die erste Schule entstanden ist, kann nicht genau belegt werden. Sicher ist jedoch, dass im Ortsteil Freschluneberg vor rund 300 Jahren bereits Unterricht erteilt wurde. Der Bau unserer Schule war nötig geworden, nachdem die alte Schule in Westerbeverstedt zu klein geworden war. Die Einweihung des neuen Gebäudes am 20. Oktober 1901 liegt inzwischen auch schon wieder mehr als 100 Jahre zurück. Mit Beginn des Schuljahres 1994/95 ist unsere Schule eine Volle Halbtagsgrundschule geworden. Dieses Schulmodell entlastete insbesondere Berufstätige und Alleinerziehende, da es verlässliche Unterrichtszeiten garantierte. Außerdem wurden die Schülerinnen und Schüler im Vertretungsfalle nicht "betreut", sondern von ausgebildeten Lehrkräften unseres Kollegiums unterrichtet. Infolge von Sparmaßnahmen des Landes wurden zunächst die zwei Stunden "Vertretungsreserve", die es pro Klasse gab und für den Förderunterricht genutzt werden konnten, gestrichen. Durch eine Änderung des Schulgesetzes wurde die VHGS schließlich zum Ende des Schuljahres 2009/10 endgültig abgeschafft und unsere Schule zu unserem großen Bedauern in eine Verlässliche Grundschule umgewandelt.

zurück 

 
CMS von artmedic webdesign